Überblick über die Kamera Panasonic Lumix LX100 II: überrasch mich

In den letzten zehn Jahren Fotografie hat sich zu einem wahrhaft volkstümlichen Kunst. Eine Person, die zumindest von Zeit zu Zeit keine Fotos gemacht, ist jetzt nicht so einfach. Dabei ist der Kategorie Fotografen unterscheiden sich ziemlich stark. Das Segment der Kompaktkameras (oder gemeinsam «shoot-Kameras») praktisch verschwunden, da die meisten Fans Aufnahmen im Stil von «navelsya und klickte» auf Smartphones eingeschaltet. Dies ist nicht verwunderlich: die Kamera von modernen mobilen Geräten im Wert von knapp über dem Durchschnitt (und manchmal auch einige Low-Cost-Handys) in der Lage sehr gute Qualität zu erfassen, die Beschneiungsanlage und alltägliche Bedürfnisse, und die Bedürfnisse der Liebhaber des künstlerischen fotozarisovok. Vorteile des Smartphones liegen auf der Hand – es ist immer mit Ihnen bietet neben der eigentlichen Kamera auch viele andere notwendige Möglichkeiten für den modernen Menschen.

Schicht-Nutzer, die lieber billige Kompaktkameras, allerdings blieb auch – zum Teil diejenigen, die gewohnt sind, wirken auf die altmodische Weise (Z. B. ältere Menschen), oder diejenigen, die psychologisch komfortabler machen ein Foto auf speziell für dieses Gerät. Es gibt auch Leute, die nicht das verlangen, in Kauf teure Smartphone haben und lieber zwei getrennte Haushalts-Gadget.

Es gibt noch eine andere Kategorie von Menschen – diejenigen, die bereit sind zu investieren in die Phototechnik große Mittel. Das sind Profis und begeisterte Liebhaber, die die Vorzüge zu schätzen wissen und die «Chips» schweren Hardware. In der Regel Hobbyfotografen wählt gespiegelte oder bezzerkalnye Kamera mit Wechselobjektiv. Die Vorteile dieser Kameras liegen auf der Hand – der große Bildsensor, die Fähigkeit zur Nutzung verschiedener Objektive je nach Thema und Aufgaben, die Möglichkeit, nicht kaufen neue Objektive, wenn es nicht genügend Funktionalität zur Verfügung. Die Nachteile, abgesehen von der eigentlich hohen Kosten, sind Abmessungen und Gewicht des professionellen und Semi-professionellen Ausrüstung.

In einer solchen Situation die Entstehung von Kameras des Typs Panasonic Lumix LX100 II sieht ziemlich seltsam. Zum Zeitpunkt der Schreibung der bersicht dieses Modell kostete 65 000 Rubel – Preis, Stimmen zu, ernst. Dabei LX100 II ist eine kompakte Kamera mit integrierter Optik. Stellt sich die Frage – wer ist der potenzielle Käufer einer neuen Kamera von Panasonic? Was sind die Wettbewerbsvorteile im Vergleich mit preiswerten Seifenhalter und, zum Beispiel, funktioneller bezzerkalkami? Trümpfe LX100 II sollte die Bedienbarkeit und hohe Bildqualität bei kompakter Größe. Versuchen Sie, zu überprüfen, ob verdient Kompaktkamera im Wettbewerb mit den «Giganten» in seiner Preisklasse.

Die wichtigsten Merkmale

Panasonic Lumix LX100 II Panasonic Lumix LX100 Panasonic Lumix GX9 Sony RX100 VI Canon G1 X III
Bildsensor 17,3 × 13 mm (Micro 4/3) Live MOS 17,3 × 13 mm (Micro 4/3) CMOS 17,3 × 13 mm (Micro 4/3) Live MOS 13,2 × 8,8 mm (1″), CMOS 22,3 × 14,9 mm (APS-C), CMOS
Die effektive Anzahl der Punkte 17 Megapixeln 12,8 Megapixel 20,3 Megapixel 20 Megapixeln 24 Megapixel
STABILISATOR Built-in-Objektiv Built-in-Objektiv Integrierte Kamera, 5-Achsen Built-in-Objektiv Built-in-Objektiv
Objektiv 24-75 mm (äquivalent), f /1,7-2,8 24-75 mm (äquivalent), f /1,7-2,8 Austauschbare 24-200 mm (äquivalent), f /2,8-4,5 24-72 mm (äquivalent), f /2,8-5,6
Foto-Format JPEG (DCF, EXIF 2.31), RAW JPEG (EXIF 2.3, DCF 2.0), RAW JPEG (DCF, EXIF 2.31), RAW JPEG (DCF, EXIF 2.31), RAW JPEG (EXIF 2.3, DCF 2.0), RAW
Video-Format AVCHD, MP4 AVCHD, MP4 AVCHD, MP4 XAVC S, AVCHD, MP4 MOV (MPEG 4/H. 264)
Bayonet Nein Nein Micro 4/3 Nein Nein
Bildgröße (in Pixel) bis 4736 × 3552 bis 4112 × 3088 bis zu 5184 × 3888 bis 5472 × 3684 bis zu 6000 × 4000
Auflösung Video (in Pixel) bis zu 3840 × 2160 (30 fps) bis zu 3840 × 2160 (30 fps) bis zu 3840 × 2160 (30 fps) bis zu 3840 × 2160 (30 fps) bis zu 1920 × 1080 (60 fps)
Empfindlichkeit ISO 200-25600, erweiterbar auf bis zu ISO 100 ISO 200-25600, erweiterbar auf bis zu ISO 100 ISO 200-25600, erweiterbar auf bis zu ISO 100 ISO 125-12800 erweiterbar auf ISO 80 und ISO 25600 ISO 100-25600
Verschluss Mechanischer Verschluss: 1/4000 – 60 s;
elektronischer Verschluss: 1/16000 – 1 mit;
Langzeit – (Bulb);
Silent-Modus
Mechanischer Verschluss: 1/8000 – 60 s;
elektronischer Verschluss: 1/16000 – 1 mit;
Langzeit – (Bulb);
Silent-Modus
Mechanischer Verschluss: 1/8000 – 60 s;
elektronischer Verschluss: 1/16000 – 1 mit;
Langzeit – (Bulb);
Silent-Modus
Mechanischer Verschluss: 1/2000 – 30 s;
elektronischer Verschluss: 1/32000 – 1 mit;
Langzeit – (Bulb);
Silent-Modus
Mechanischer Verschluss: 1/2000 – 30 s;
Langzeit – (Bulb)
Die Geschwindigkeit der Serienaufnahme bis zu 11 Bilder pro Sekunde im Modus 4K-Fotos bis zu 30 Bildern pro Sekunde mit elektronischem Verschluss bis zu 11 Bilder pro Sekunde bis zu 9 Bilder pro Sekunde im Modus 4K-Fotos bis zu 30 Bildern pro Sekunde mit elektronischem Verschluss bis zu 24 fps bis zu 9 Bilder pro Sekunde
Autofokus Kontrastreiche, 49 Punkte, die Erkennung der Augen Kontrastreiche, 49 Punkte Kontrastreiche, 49 Punkte Hybrid (phasische sensoren + Kontrast-System), 315 Punkte Hybrid (phasische sensoren + Kontrast-System), 49 Punkte
Messung, Betriebsarten Mehrpunkt/Mittenbetont/Spotmessung Mehrpunkt/Mittenbetont/Spotmessung TTL-Belichtungsmessung in 1728 Punkten, Mehrpunkt/Mittenbetont/Spot Mehrpunkt/Mittenbetont/Spotmessung Mehrpunkt/Mittenbetont/Spotmessung
So korrigieren Sie die Belichtung ±5 EV in Schritten von 1/3 Stufen ±3 EV in Schritten von 1/3 Stufen ±5 EV in Schritten von 1/3 Stufen ±3 EV in Schritten von 1/3 Stufen ±3 EV in Schritten von 1/3 Blendenstufen
Der eingebaute Blitz Nein Nein Es gibt, Leitzahl 6 (ISO 200), Leitzahl 4.2 (ISO 100) Es gibt, Leitzahl 5.9 Es gibt, Leitzahl 9
Selbstauslöser 2/10 mit 2/10 mit 2/10 mit 2/10 mit 2/10 mit
Speicherkarte SD / SDHC / SDXC (UHS-I) SD / SDHC / SDXC (UHS-I) SD / SDHC / SDXC (UHS-I) Memory Stick PRO Duo/Memory Stick PRO-HG Duo; SD/SDHC/SDXC (UHS-I) SD/SDHC/SDXC (UHS-I)
Anzeige LCD, 3 Zoll, 1 240 Bildpunkten, Touch LCD, 3 Zoll, 1 240 Bildpunkten LCD, 3 Zoll, 1240 Bildpunkten, Touchscreen, neigbar LCD, 3 Zoll, 1 228 Bildpunkten, Touchscreen, neigbar LCD, 3 Zoll, 1 040 Bildpunkten, Touchscreen, neigbar
Sucher Elektronisch (OLED mit 2 760 Bildpunkten) Elektronisch (OLED mit 2 764 Bildpunkten) Elektronisch (OLED mit 2360 Bildpunkten), Swivel Elektronisch (OLED mit 2 359 Bildpunkten) Elektronisch (OLED mit 2 360 Bildpunkten)
Schnittstellen HDMI, USB HDMI, USB HDMI, USB HDMI, USB HDMI, USB
Wireless-Module Wi-Fi, Bluetooth 4.2 (LE) Wi-Fi Wi-Fi, NFC, Bluetooth 4.2 (LE) Wi-Fi, NFC Wi-Fi, NFC, Bluetooth 4.2 (LE)
Ernährung Lithium-Ionen-Akku DMW-BLG10E Kapazität von 7,4 WH (1025 Mah, 7,2 V) Lithium-Ionen-Akku DMW-BLG10E Kapazität von 7,4 WH (1025 Mah, 7,2 V) Lithium-Ionen-Akku DMW-BLG10 Kapazität von 7,4 WH (1025 Mah, 7,2 V) Lithium-Ionen-Akku NP-BX1, 4,5 WH (1240 Mah, 3,6 V) Lithium-Ionen-Akku NB-13L Kapazität von 4,5 WH (1240 Mah, 3,6 V)
Abmessungen 115 x 66 x 64 mm 115 x 66 x 55 mm 124 x 72 x 47 mm 102 × 58 × 43 mm 115 × 78 × 51 mm
Masse 392 Gramm (mit Akku und Speicherkarte) 393 Gramm (mit Akku und Speicherkarte) 407 Gramm (mit Akku und Speicherkarte) 301 Gramm (mit Akku und Speicherkarte) 399 Gramm (mit Akku und Speicherkarte)
Aktuelle Preis Etwa 66 000 Euro 39 880 Rubel 51 990 Euro für die Version ohne Objektiv (body); 62 980 Rubel für die Version mit einem Objektiv (kit) 84 990 Euro 75 990 Euro

Panasonic Lumix LX100 II ist eine kompakte Kamera mit einem 17-Megapixel-Sensor im Micro-Four-Thirds und integriertem Zoom-Objektiv mit einer äquivalenten Brennweite von 24-75 mm und Blendenzahl von f/1,7-2,8.

In LX100 II-Sensor verwendet ein einzigartiges System – in der Tat, der 20-Megapixel-Sensor Bilder, die wir gesehen haben, auf GX9 «geschnitzt» 17-Megapixel-Stück, das Sie verwenden können, um Bilder in verschiedenen Formaten (4:3, 3:2, 16:9, 1:1) ohne Verlust der Auflösung in der Diagonale und ohne Verlust des Betrachtungswinkels. Auch Sensor beraubt Niederfrequenz (antimuarnogo) des filters und ermöglicht deutlich erhöhen die Detailgenauigkeit der Bilder.

Die Kamera verfügt über einen LCD-Touchscreen-Display mit einer Auflösung von 1,24 Millionen Punkte und Sucher-Auflösung von 2,76 Millionen Bildpunkten.

Bei der Aufnahme ist es möglich, das Seitenverhältnis mit dem wahlschalterstellungen auf dem Objektiv.

LX100 II unterstützt die Aufnahme von Videos in 4K-Videoaufnahmen mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde.

Embedded-Wireless-Module (Wi-Fi und Bluetooth) stellen die Verbindung der Kamera mit anderen Gadgets.

Design und Ergonomie

Panasonic Lumix LX100 II äußerlich unterscheidet sich nicht wesentlich von der seines Vorgängers mit Ausnahme einiger Nuancen. Abmessungen -115 × 66 × 64 mm, Gewicht 392 Gramm. Die Kamera passt problemlos in eine kleine Handtasche und sogar in die Hosentasche Surround-Mantel. Diese Kamera können Sie zu tragen jeden Tag, ohne Beschwerden – und damit die Chance, qualitativ interessante Geschichte zu erfassen wird größer.

Das Design der Kamera das würde ich nicht als herausragend. LX100 II ist im klassischen Stil und lackiert in schwarz – kaum ein solches Gerät zieht erhöhte Aufmerksamkeit, was vielleicht zum besseren für Menschen, die nicht wollen, zu werben beträchtliche Kosten für das Gerät.

Das Gehäuse LX100 II ist aus Metall, rechts einen kleinen Vorsprung unter dem arm, mit rutschfester Oberfläche «unter die Haut».

Das Unternehmen verwendet eine Menge von analogen Bedienelementen. Die Verschlusszeit und Belichtungskorrektur Benutzer zuordnen kann, ohne das Menü, mit dem die Wahl der Festplatten. Auswahl der Blende erfolgt durch einen Ring am Objektiv. Um Aufnahmen im vollautomatischen Modus zu machen, müssen Sie die Kennziffern Selektoren auf die Markierung «A» und wählen Sie die automatische ISO-Einstellung. Eine solche Kontrolle kann in die Neuheit für Benutzer, die daran gewöhnt, die DSLR-Modelle, wo die Wahl der Aufnahmemodi erfolgt mit einem dedizierten Telefonkonferenz Laufwerk (wo markiert blendenprioritätsmodus, Verschlusszeit, manuell, Auto-und Special-scene-Modi), aber ich denke, was die Suche nach neuen Steuerungslogik wird nicht besonders schwierig. Für mich ist eine solche analoge Arbeitsweise mit den Einstellungen noch bequemer und angenehmer.

   

Schauen wir nun im Detail, wie funktioniert die Kamera Panasonic Lumix LX100 II.

Schauen wir nun im Detail, wie funktioniert die Kamera Panasonic Lumix LX100 II.

Vorne sehen wir ein Leica-Objektiv mit einer äquivalenten Brennweite von 24-75 mm und einer Blendenzahl von f/1,7-2,8. Auf dem Objektiv befindet sich der Schalthebel fokusmodi: Autofokus, manueller Fokus und Autofokus-makro für die Fokussierung auf umgebender Objekte. Auch ein Hebel der Wahl der Seitenverhältnisse. Sie können Schießen mit Proportionen Frame 4:3, 3:2, 16:9 oder 1:1.

Der linke Rand der Kamera frei von jeglichen Anschlüssen. Auf der rechten Kante befinden sich die Anschlüsse HDMI und Charge.

 

Unten befindet sich das Batteriefach und das Fach unter der Speicherkarte. Die Kamera unterstützt SD-Karte, SDHC, SDXC (UHS-I). Auch hier befindet sich ein Stativgewinde.

Von oben sehen wir schon die oben genannten Selektor Auswahl der Verschlusszeit (kombiniert mit Hebel einschalten/ausschalten der Kamera) und die Auswahltaste der Belichtungskorrektur, sowie Sie den, kombiniert mit der Zoom-Hebel und Auslöser Modus Intelligent auto («künstliche Intelligenz» der Kamera, bestimmt die Handlung und berufen ist, machen die Bilder möglichst ausdrucksstark; in der Tat, Automatik, für den Benutzer verfügbar in zwei Varianten). Es gibt auch eine programmierbare Taste Fn1, und Blitzschuh unter den zusatzblitz. Eingebauten Blitz LX100 II nicht, dass ein bisschen überraschend für Vertrag, berechnet auf Amateuraufnahmen. Ich denke, an der Stelle des unerfahrenen Benutzers, mir wäre es nicht genug, obwohl es möglich ist, keine einfache und immer verfügbare Quelle für die Hintergrundbeleuchtung regt Amateurfotografen zu mehr durchdachte Arbeit mit dem Licht und letztlich zu einer Schaffung von besseren Rahmen.

Display und elektronischer Sucher

Den größten Teil der Rückseite der Kamera einnimmt LCD-Display mit 3 Zoll und einer Auflösung von 1 240 000 Punkte. Bildschirm mit einer berührungsempfindlichen Oberfläche, dass hilft sowohl bei der Scharfstellung als auch bei der Auswahl der Einstellungen – vor allem in unserer Zeit, wenn alle bereits daran gewöhnt, die Touchscreen-Steuerung bei der Aufnahme auf das Smartphone. Der große Nachteil ist, denke ich, dass der Bildschirm der Kamera hat keine Dreh-oder geneigten Mechanismus. Ähnliche Kompaktkameras oft gekauft Amateuren Aufnahme in den Reisen, die interessiert sind, diskret zu tun genrehaften Foto «aus der Hüfte» Schießen oder mit ungewöhnlichen Perspektiven – zum Beispiel vom Boden. Hier dies nicht möglich ist – eine Reihe von interessanten Geschichten wird entweder verpasst oder Sie verursachen zusätzliche Schwierigkeiten für den Fotografen. Ich glaube, dass in diesem Fall kann es leicht zu opfern Kompaktheit im Namen der größeren Vielseitigkeit.

Links auf der Rückseite befindet sich ein elektronischer 0,38-Zoll-Sucher Auflösung 2 764 000 Punkte mit 100% bildfeldabdeckung. Er geerbt von der vorherigen Version der Kamera, und nach modernen Standards, sieht schon ziemlich veraltet. Im Sucher kann leicht feststellen, dass die «Regenbogen-Effekt» beim fotografieren mit jeder Beleuchtung, trotz der hohen Framerate (es hilft Sucher nicht flackern bei künstlichem Licht). Sucher mit Augen-Sensor.

Die meiste Zeit baute ich den Rahmen mit Hilfe der LCD-Bildschirm, Sucher erfreute sich ausschließlich an einem sonnigen Tag, wenn die Helligkeit des Displays bereits begonnen hat, nicht fehlen.

Auch auf der Rückseite sehen wir die vier frei belegbare Tasten, auf die ein Benutzer zuweisen möchten Ihnen die am häufigsten nachgefragten Funktionen, Video-Aufnahme-Taste, Lock-Taste Belichtung/Fokus, Play-Taste, Power-Taste Display schaltet die Festplatte mit dem Menü-Taste in der Mitte und Auswahltasten beliebtesten Einstellungen an den Rändern.

Schnittstelle

Das erste, was wichtig ist, und was viele überraschte mich – Menü der Kamera nicht zu empfehlen. Vielleicht ist die Situation entscheidet sich bei der Ausgabe der nächsten Firmware für die Kamera, aber was auf den Markt kam nicht russifiziert Kamera – ist schon erstaunlich. In der Regel organisiert Speisekarte ist Recht intuitiv: in einer Kolonne auf der linken Seite befinden sich die wichtigsten Bereiche, rechts die Unterpunkte, die Sie offenbaren, indem Sie auf die Taste menu/set, oder mittels Touch-Steuerung. Einige Menüpunkte (z.B. HDR-Modus) nicht verfügbar bei Aufnahmen im RAW-Format, auch eine begrenzte Auswahl an Einstellungen bei der Verwendung der „intelligente Automatik“ aufgenommen. Die Kamera besitzt auch umgesetzt schnellmenü, das durch drücken der Fn2-Taste: hier werden alle Grundeinstellungen, die Sie ändern in ein paar Berührungen auf dem Touchscreen.

Schnittstelle


DSC06575.JPG
Alle Bilder (35)


DSC06576.JPG


DSC06577.JPG


DSC06578.JPG


DSC06579.JPG


DSC06580.JPG


DSC06581.JPG


DSC06582.JPG


DSC06583.JPG


DSC06584.JPG


DSC06585.JPG


DSC06586.JPG


DSC06587.JPG


DSC06588.JPG


DSC06589.JPG


DSC06590.JPG


DSC06591.JPG


DSC06592.JPG


DSC06593.JPG


DSC06594.JPG


DSC06595.JPG


DSC06596.JPG


DSC06597.JPG


DSC06598.JPG


DSC06599.JPG


DSC06600.JPG


DSC06601.JPG


DSC06602.JPG


DSC06603.JPG


DSC06604.JPG


DSC06605.JPG


DSC06606.JPG


DSC06607.JPG


DSC06608.JPG


DSC06609.JPG

Sehen Sie alle
Bild (35)

Die Kamera in der Arbeit

Während der Zeit, wenn Panasonic Lumix LX100 II war bei meinem Test, habe ich fast Schluss gemacht mit ihm ist wieder ein großes Plus Vertrag. Ich hatte die Möglichkeit zu testen die Kamera in unterschiedliche Wetter (einschließlich Frost), zu unterschiedlichen tageszeiten, sowie in Räumen bei natürlichem und künstlichem Licht. Insgesamt LX100 II beeindruckte angenehm in der Arbeit und freundliche Kamera, das gibt mehr Raum für Kreativität, als ein Smartphone, und keine Ladung (einschließlich Haftung) so wie eine Profi-Kamera. Es liegt auch immer bereit. Gibt es Situationen, wo mit einer solchen kleinen Kamera psychologisch komfortabler als mit einem großen Gerät – wenn es nicht wünschenswert ist, die Aufmerksamkeit auf seinen Status als Fotograf oder wollen Bilder unbemerkt zu nehmen. Brennweitenbereich des Objektivs reicht für die meisten gängigen sujets: in Weitwinkel-Stellung sehr angenehm für Landschaftsaufnahmen/Genreszenen, Tele ideal für Porträtaufnahmen. Sicherlich erfreulich ist die große Lichtstärke, die es ermöglicht, erhalten Sie auf Bilder ein schönes bokeh, und entfernen Sie in den Räumen, wenn nicht im besten Licht.

Panasonic Lumix LX100 II – relativ gemächliche Kamera. Betätigungsgeschwindigkeit ziemlich normal, aber mir ungewöhnlich lang schien die Zeit, die auf eine änderung der Brennweite: Kamera nähert/entfernt die Szene ganz gemächlich. Da die Gehäuse kompakt Kamera, Bedienelemente bei Ihr auch ganz kleine, aber ich fand es nicht unbequem – Anpassung an die Kontrollen leicht.

Akku und Kamera aufladen

In LX100 II verwendet Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 7,4 WH (7,2 V, 1025mA·h). Sie können die Kamera mitnehmen auf eine Wanderung, und, ohne in lässigen Modus, nicht das Problem der schnellen Entladung. Aber wenn Sie lieber eine Intensive Aufnahme, zum Beispiel, machen viele Aufnahmen bei der Veranstaltung, besser, einen Ersatzakku ein. Nach offiziellen Angaben des Herstellers, die Kamera in der Lage ist das zu machen mit einer Akkuladung 300 Aufnahmen bei der Aufnahme auf dem Bildschirm, und 240 – bei Aufnahmen durch den Sucher. Insgesamt für seine Klasse ist eine sehr anständige Figur. Wie Sie es genug – die Frage ist individuell. Die gute Nachricht ist, dass Panasonic Lumix LX100 II hat die Option laden über USB, so in der Reise, zum Beispiel, können Sie helfen, die Verfügbarkeit der Power-Bank. Eine andere Sache ist, dass gleichzeitig die Kamera und machen Sie Bilder nicht.

Autofokus, Serienaufnahmen

Unter günstigen Bedingungen – wenn das Licht sehr, und die Handlung gleichmäßig ausgeleuchtet, die Kamera fokussiert schnell. Nicht immer, aber es kann genau zu «erraten» das Hauptmotiv: wenn Sie in dem Rahmen gibt es ein paar Gegenstände auf die verschiedenen Pläne, ist es besser, selbst zu beschreiben, welches davon ist das wichtigste – Sie können dies tun, indem Sie Ihren Finger auf den Touchscreen. Bei komplexen Themen, die wichtig möglichst genaue Fokussierung, können Sie im Quick-Menü Modus pinpoint Fokus – beim fokussieren das Bild an einem bestimmten Punkt kommen wird, um den Benutzer leichter Schärfe bewerten. Sie können auch die manuelle Fokussierung (der Schalter befindet sich in der Nähe des Objektivs). Im manuellen Fokus-Modus sehen Sie die Ungefähre Fragment Szenen auf dem Display, und drehen Sie den Fokusring, um die Schärfe an der richtigen Stelle.

Bei Porträtaufnahmen bequem zu bedienen-Modus Gesichtserkennung/Eye – Kamera findet schnell eine Person im Bild und stellt es scharf. Wenn in einem Frame mehrere Personen auf verschiedenen Ebenen, der Fotograf muss selbst entscheiden, auf wen sollte die maximale Schärfe: Optionen Auswahl des Vorrangs einer bestimmten Person in LX100 II Nein.

Die Kamera ist Recht gut zeigte sich bei der fokusnachführung: beim fotografieren von Menschen in Bewegung die meisten Bilder waren richtig fokussiert.

Bei Aufnahme in RAW+JPEG bei mir Serienaufnahmen machen konnte 43 Frame bis der Puffer voll ist – ein sehr gutes Ergebnis.

Nahaufnahme

Die Möglichkeit der Aufnahme von Objekten im Nahbereich – einer der «Chips» DC-LX100 II. Jedoch vergleichen die Ergebnisse mit professionellen makro-objektiven noch nicht Wert. Elegantes Porträt des Insekts zu tun, nicht funktioniert, aber das Feld für Experimente immer noch breit, und Bilder in diesem Modus ergeben sich sehr interessante:

 
 

Auf dem Objektiv, ich erinnere mich, es gibt einen speziellen Schalter-Typen zu fokussieren. Indem Sie den Wert auf AF-makro (gekennzeichnet mit einer Blume) Sie erleichtern die Kamera den Fokus auf kleine Distanzen – es elementar wird auf induzierte Schärfe schneller.

Sourse: 3dnews.ru

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.